Kopflogo
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) - Kreisvereinigung Augsburg
Stand: 25.07.2016
VVN-BdA Erinnerungsorte

Unterstützen Sie uns mit
Ihrer Spende
VVN-BdA Kreis Augsburg
Kto.Nr. 4861795
Augusta-Bank Augsburg
BLZ: 72090000
IBAN:
DE87720900000004861795
BIC: GENODEF1AUB

 

 

 Orte der Erinnerung in Kempten und Umgebung
 (Beiträge, Informationen, Bilder werden gerne entgegengenommen)
(Bilder 2010-2015) - Bild anklicken zum Vergrössern):
Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus auf dem Friedensplatz am Stadtpark in Kempten
Deutsch / französische Gedenktafeln an der Allgäuhalle in Kempten
(ehem. Tierzuchthalle)
Mahnmal in Kottern/Weidach
(an der Kirche)
Gedenkstein in Erinnerung an die Deportation der Kemptener Juden auf dem Friedensplatz am Stadtpark
Stele zum Gedenken an nicht jüdische KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter die 1944 und 1945 im Raum Kempten ums Leben kamen und auf Befehl der Gestapo, außerhalb der Hecke des jüd. Friedhofs verscharrt wurden.

Die Namen auf der Stele
1944: Krukowski Konstantin, Kostaimetz Demisch, Jelagien Nikolaus, Wabia Jan (aus Polen), Dehodja Motra (Russin)
1945: Frainczak Boleslaw, Dziuba Clemens, Gaida Roman, Sukiennik Josef, Sczecinski Wladislaw, Sibilia Stanislaw, Tosch Johann, Sdobens Adolf, Sobierzek Anton, Woznyak Richard, Tkatschuk Konstantin (aus Polen), Jermakow Nikolai, Sokoiow Nikolai, Poppow Iwan (aus Russland)

Grabplatte auf dem jüdischen Friedhof mit den Namen der 1942-1945 in KZ´s ermorderter Kemptener Juden. Der Friedhof ist seit 1981 geschlossen. Er ist vom katholischen Friedhof an der Memminger Straße/Ecke Adenauerring zugänglich.
Infoseite zum jüdischen Friedhof >>
Personen aus dem NS-Widerstand

Willy Wirthgen
22.10.1904 - 03.04.1944
1943 wurde er durch ein Feldgericht zum Tode verurteilt.
Am 3.4.44 wurde das Urteil durch Erschießen vollstreckt.
(bisher nahm man als Sterbedatum 1945 an)

Zur Porträt-Seite >>

Alfred Kranzfelder
10.02.1908 - 10.08.1944


Gedenkstätte deutscher Widerstand >>
wikipedia >>

Josef Helfer
1882-1961
Mitbegründer der SPD in Immenstadt, von 1919 bis 1933 sowie von 1946 bis 1954 Mitglied des Stadtrats.

SPD-Infoseite zu Josef Helfer >>


Ehrentafel für Josef Helfer auf dem
Friedhof in Immenstadt für J. Helfer

Adolf Schmidt
12.9.1886 - 28.4.1980
Adolf Schmidt wurde in Neunkirchen/Saar geboren und verstarb in Penzberg
1922-1924 Landtagsabgeordneter

Info zu Adolf Schmidt >>

Foto von 1942 - Privat
Original im Stadtarchiv Kempten

Michael Lerpscher
1905-1940
Allgäuer religiöser Pazifist, verweigerte den Kriegsdienst und wurde 1940 hingerichtet

zum Portät >>
Aus dem Kuhstall auf den
Schafott AZ 5.11.2005 >>

 

 

Erinnerungstafel an der
St. Josephs-Kapelle in
Wilhams (Gemeinde Missen)

Stolpersteine zur Erinnerung an NS-Opfer
Auf dem Friedensplatz in Kempten erinnern seit Juli 2014 zwei Stolpersteine an die polnischen Zwangsarbeiter Josef Chalupka und Boleslaw Baran.
Wer nicht parierte wurde erhängt
9.7.14 Allgäuer Zeitung >>
Acht Stolpersteine erinnern vor der Kirche in Hellengerst an Johanna Rötzer (*1909) und ihre sieben Kinder (Josef *1929, Ludwig *1930, Anna *1933, Ferdinand *1935, Rosina *1938, Franz *1939, Joseph *1943).
Sie alle wurden 1943 in Auschwitz ermordert.
Witwe mit 7 Kindern ermordet
2.7.14 Allgäuer Zeitung >>

Walburga Kessler
9.10.1918 - ermordet 31.7.1944 in Irsee

Seit 1.7.2014 erinnert am Geburtshaus in Burgberg ein Stolperstein an ihr Schicksal. Am 21.03.2014 wurde nachträglich der Name Walburga Kessler in den Gedenkstein an die über 2000 Euthanasie Opfer in der Heil und Pflegeanstalt Kaufbeuren-Irsee eingraviert.

Ihrem Urgroßneffen ist es zu verdanken, dass das Schicksal von Walburga Kessler nicht unvergessen bleibt.
Biographie >>

 

Fotos: Matt Kessler

Am 14.09.2015 wurden am Kloster Irsee (ehemals Heil-und Pflegeanstalt, Zweigstelle Kaufbeuren) sieben Stolpersteine verlegt, darunter war ein Stolperstein für Walburga Kessler Erinnerung auf Wikipedia >>


Presse:
youtube >>
kreisbote 11.9.15 >>
das allgäu online 14.9.15 >>

kreisbote 17.9.15 >>

Informationen zu allen Stolpersteinen in Kempten >>

Weitere Informationen
  • Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde / Synagoge in Kempten mit Bericht zur Stolpersteinverlegung >>
  • Weber, Hermann; Herbst Andreas: Deutsche Kommunisten. Biographisches Handbuch 1918 bis 1945. Berlin 2004