Kopflogo
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) - Kreisverband Augsburg
Stand:
VVN-BdA Augsburg - Erb Josef

Unterstützen Sie uns mit
Ihrer Spende
VVN-BdA Kreis Augsburg
Kto.Nr. 4861795
Augusta-Bank Augsburg
BLZ: 72090000
IBAN:
DE87720900000004861795
BIC: GENODEF1AUB

 

Den Opfern einen Namen geben

Josef Erb

 

 

 Josef Erb
 geb. 31.01.1898
 gest. 21.03.1944

Josef Erb wurde in Drumersheim geboren. Von Beruf war er Maler. Am 25.4.1941 wurde er verhaftet und als "Schutzhäftling" im Oktober des gleichen Jahrs ins KZ Außenlager Schleißheim überstellt.
Mit "Schutzhaft" wurden die Gegner des NS-Regimes bekämpft. Grundlage war die "Verordnung zum Schutz von Volk und Staat" sog. "Reichstagsbrandverordnung". Mit ihr konnten Unterdrückungsmaßnahmen gegen Oppositionelle mit dem Schein von Legalität umgesetzt werden. Ohne Anklage und Beweise wurden Politische Gegner in "Schutzhaft" genommen.

Beim Fliegerangriff auf Messerschmitt AG Augsburg Haunstetten kam er ums Leben. Josef Erb befand sich zu dieser Zeit im KZ Außenlager Haunstetten. Die Mitteilung an die Angehörigen: Tod durch Herzversagen. Er hinterließ ein Frau und drei Kinder.

 


Gedenkstein auf dem
Westfriedhof in Augsburg